BGM-Wissen

Der Blog unserer Experten rund um das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement

BGM-Wissen Blog

Präsentismus - wenn Mitarbeiter krank zur Arbeit gehen

Krankheitsbedingte Fehlzeiten stehen häufig im Mittelpunkt, wenn es um die Bewertung gesundheitsfördernder Maßnahmen in Unternehmen geht. Sie werden als die zentrale Kennzahl gehandelt, die über den Erfolg oder den Misserfolg von BGM-Projekten entscheidet. Doch wie aussagekräftig ist diese Kennzahl? Sind Mitarbeiter immer vollständig gesund und dementsprechend produktiv, wenn sie auf der Arbeit erscheinen? Wohl kaum. Befragungen zeigten, dass 73% der Deutschen immer oder häufig trotz Krankheit zur Arbeit gehen (Nier, 2017). Die daraus resultierenden Produktivitätsverluste sind deutlich höher als die Verluste, die durch das Pendant - den Absentismus - entstehen. Doch was bewegt Mitarbeiter trotz Krankheit auf der Arbeit zu erscheinen und was können Unternehmen dagegen tun?

MEHR LESEN

Mehr Geld oder interessante Arbeitsaufgaben - so binden Sie Ihre Mitarbeiter richtig

Schule, Studium oder Ausbildung und danach den Job fürs Leben? Dieses Szenario wird wohl immer seltener. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln hat im Untersuchungszeitraum 2014/2015 fast ein Drittel der Arbeitnehmer den Job gewechselt. Die Fluktuationsrate hängt zwar von vielen verschiedenen Faktoren ab (Branche, Alter, Arbeitsmarktlage, Region) und kann somit auch stark variieren, deutet aber auch Folgendes an: Je besser die Beschäftigungsperspektiven auf dem Arbeitsmarkt, desto eher sind Arbeitnehmer geneigt einen Neuanfang zu wagen und desto mehr müssen Unternehmen dafür tun, um ihre Mitarbeiter zu halten (Institut der deutschen Wirtschaft Köln, 2016). Doch was können Sie konkret für eine bessere Mitarbeiterbindung tun?

MEHR LESEN

Dritthäufigster Grund für Krankschreibungen: psychische Beschwerden

Stress und Burnout sind Begriffe, die immer häufiger in deutschen Unternehmen verwendet werden. Die Daten der gesetzlichen Krankenkasse belegen, dass in den vergangenen zehn Jahren Arbeitsausfälle durch psychische Beschwerden um 80 Prozent gestiegen sind.

Heute bilden sie die dritthäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung oder Arbeitsunfähigkeit (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 59). Ebenfalls zu beachten ist die Länge der Krankheitsdauer, die dreimal so hoch ist wie bei anderen Erkrankungen (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 47). Dabei ist der Stressfaktor Nummer Eins der Beruf (TK Stressstudie 2016, S. 12). Eine ernstzunehmende Entwicklung, auf die Arbeitgeber reagieren müssen. Aber was versteht man unter dem Begriff “psychisch krank”?

MEHR LESEN

Zufriedenheit am Arbeitsplatz – Wie zufrieden sind deutsche Arbeitnehmer und welche Faktoren sind ausschlaggebend?

In Deutschland ist die Arbeitslosenquote mit 3,6 Prozent auf einem historisch niedrigen Stand. Die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern steigt gleichzeitig auf hohem Niveau weiter an.

Die meisten Menschen gehen einem regelmäßigen Erwerb nach und kurbeln durch ihre Arbeitsleistung die Wirtschaft an. Doch wie zufrieden sind deutsche Arbeitnehmer und welche Faktoren sind für die Arbeitsplatzzufriedenheit ausschlaggebend? Wie können Personaler die Mitarbeiter zufriedener und dadurch das Unternehmen langfristig erfolgreich machen? Dieser Artikel liefert dazu Antworten.

MEHR LESEN

Krankenstand ist nicht gleich Krankenstand - was Sie bei der Interpretation dieser Kennzahl beachten sollten

“Krankenstand auf Zehn-Jahres-Hoch”, “Höchster Krankenstand seit Jahren”, “Rekordkrankenstand”. Diese und ähnliche Schlagzeilen prägen nicht selten die Medienlandschaft und sind vor allem in Zeiten der Grippewelle überall präsent. Doch was steckt hinter dieser Kennzahl und wie aussagekräftig ist sie wirklich?

Heute bilden sie die dritthäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung oder Arbeitsunfähigkeit (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 59). Ebenfalls zu beachten ist die Länge der Krankheitsdauer, die dreimal so hoch ist wie bei anderen Erkrankungen (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 47). Dabei ist der Stressfaktor Nummer Eins der Beruf (TK Stressstudie 2016, S. 12). Eine ernstzunehmende Entwicklung, auf die Arbeitgeber reagieren müssen. Aber was versteht man unter dem Begriff “psychisch krank”?

MEHR LESEN

Langzeitfolgen von Dauersitzen – Wie können Personaler damit umgehen?

„Sitzen ist das neue Rauchen“ - dieser Slogan brachte es in den letzten Jahren zu einer gewissen Popularität. Wer zu viel sitzt, riskiert langfristige gesundheitliche Beeinträchtigungen vergleichbar mit denen von Kettenrauchern. Doch stimmt das? Handelt es sich dabei um eine aufgebauschte Mediendebatte oder sind die Folgen von dauerhaftem Sitzen wirklich so gravierend?

Fakt ist: Sitzen an sich ist nichts Schlechtes. Es kommt jedoch auf den Grad der Bewegung an, mit der man das Vielsitzen ausgleicht. Wer dauerhaft sitzt, handelt nicht im Sinne der eigenen Gesundheit und riskiert ernsthafte körperliche Folgen.

MEHR LESEN

Gesundheit, die keiner will? – Warum es so schwierig ist, Ihre Mitarbeiter zur Teilnahme an BGF-Maßnahmen zu bewegen

Fast 40% der Unternehmen bieten laut einer Befragung von Beck und Schnabel (2010) ihren Mitarbeitern gesundheitsförderliche Maßnahmen an. Dabei reicht das Angebot von bewegten Pausen über Gesundheitstage bis hin zu Yoga-Stunden oder einer Ernährungsberatung.

Von ausgebuchten Kursen, überfüllten Räumen oder einem euphorischen Andrang können die meisten BGF-Verantwortlichen jedoch leider nur träumen. Dieser Artikel soll Aufschluss darüber geben, warum es Menschen so schwer fällt, ihr Gesundheitsverhalten positiv zu verändern, welche Anreize nötig sind und wie Sie diese Erkenntnisse für Ihr BGF nutzen können.

MEHR LESEN

7 Faktoren für ein erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement

Begrenzte personelle Ressourcen, mangelnde Unterstützung in der Führungsebene, fehlendes Know-How oder geringes Interesse in der Belegschaft sind nur einige der zahlreichen Hürden, die es im betrieblichen Gesundheitsmanagement zu überwinden gilt (Zeitschrift Personalwirtschaft, 2015).

Doch worauf muss ein Unternehmen bei der Implementierung von BGM-Maßnahmen achten, um diese Hindernisse aus dem Weg zu räumen? Zahlreiche Studien haben sich genau mit dieser Frage beschäftigt und konnten folgende Erfolgsfaktoren für ein funktionierendes BGM herausstellen:

MEHR LESEN

Suche

Letzter Beitrag

Hol dir jetzt HUMANOO!

 app-store-buttongoogle-play-button