BGM-Wissen

Der Blog unserer Experten rund um das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement

BGM-Wissen Blog

Wirklich krank oder nur keine Lust? Was Ihnen der Bradford Faktor über die Motivation Ihrer Belegschaft sagt

Vielleicht kommt Ihnen folgendes Szenario bekannt vor: Freitag, 9 Uhr und Sie entdecken die vierte Krankmeldung in Folge in Ihrem E-Mail-Postfach - immer Freitags, immer vom selben Mitarbeiter. Doch was nun? Sie wollen dem Mitarbeiter schließlich nicht völlig haltlos unterstellen “blau zu machen” und so ein angespanntes Arbeitsklima schaffen. Aber vollkommen ignorieren möchten Sie den Umstand auch nicht. Kann eine Analyse der Fehlzeiten mit Hilfe des sogenannten Bradford-Faktors dabei Abhilfe schaffen?

MEHR LESEN

Digitalisierung im BGM - vom Betriebsarzt zum Online-Coach

Höher, schneller, weiter - das ursprünglich olympische Motto hat mittlerweile auch die Arbeitswelt erreicht. Digitalisierung, ständige Erreichbarkeit und ein Überfluss an Informationen bringen nicht nur Vorteile mit sich, sondern führen oft auch zu einer steigenden Arbeitsbelastung - sowohl physischer als auch psychischer Art. Der Bedarf nach einem modernen und zeitgemäßen Weg zur Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt wird daher immer größer. Ist digitales betriebliches Gesundheitsmanagement die passende Lösung?

MEHR LESEN

Präsentismus - wenn Mitarbeiter krank zur Arbeit gehen

Krankheitsbedingte Fehlzeiten stehen häufig im Mittelpunkt, wenn es um die Bewertung gesundheitsfördernder Maßnahmen in Unternehmen geht. Sie werden als die zentrale Kennzahl gehandelt, die über den Erfolg oder den Misserfolg von BGM-Projekten entscheidet. Doch wie aussagekräftig ist diese Kennzahl? Sind Mitarbeiter immer vollständig gesund und dementsprechend produktiv, wenn sie auf der Arbeit erscheinen? Wohl kaum. Befragungen zeigten, dass 73% der Deutschen immer oder häufig trotz Krankheit zur Arbeit gehen (Nier, 2017). Die daraus resultierenden Produktivitätsverluste sind deutlich höher als die Verluste, die durch das Pendant - den Absentismus - entstehen. Doch was bewegt Mitarbeiter trotz Krankheit auf der Arbeit zu erscheinen und was können Unternehmen dagegen tun?

MEHR LESEN

Mehr Geld oder interessante Arbeitsaufgaben - so binden Sie Ihre Mitarbeiter richtig

Schule, Studium oder Ausbildung und danach den Job fürs Leben? Dieses Szenario wird wohl immer seltener. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln hat im Untersuchungszeitraum 2014/2015 fast ein Drittel der Arbeitnehmer den Job gewechselt. Die Fluktuationsrate hängt zwar von vielen verschiedenen Faktoren ab (Branche, Alter, Arbeitsmarktlage, Region) und kann somit auch stark variieren, deutet aber auch Folgendes an: Je besser die Beschäftigungsperspektiven auf dem Arbeitsmarkt, desto eher sind Arbeitnehmer geneigt einen Neuanfang zu wagen und desto mehr müssen Unternehmen dafür tun, um ihre Mitarbeiter zu halten (Institut der deutschen Wirtschaft Köln, 2016). Doch was können Sie konkret für eine bessere Mitarbeiterbindung tun?

MEHR LESEN

Dritthäufigster Grund für Krankschreibungen: psychische Beschwerden

Stress und Burnout sind Begriffe, die immer häufiger in deutschen Unternehmen verwendet werden. Die Daten der gesetzlichen Krankenkasse belegen, dass in den vergangenen zehn Jahren Arbeitsausfälle durch psychische Beschwerden um 80 Prozent gestiegen sind.

Heute bilden sie die dritthäufigste Diagnosegruppe bei Krankschreibung oder Arbeitsunfähigkeit (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 59). Ebenfalls zu beachten ist die Länge der Krankheitsdauer, die dreimal so hoch ist wie bei anderen Erkrankungen (BKK Gesundheitsreport 2016, S. 47). Dabei ist der Stressfaktor Nummer Eins der Beruf (TK Stressstudie 2016, S. 12). Eine ernstzunehmende Entwicklung, auf die Arbeitgeber reagieren müssen. Aber was versteht man unter dem Begriff “psychisch krank”?

MEHR LESEN

Suche

Letzter Beitrag

Hol dir jetzt HUMANOO!

 app-store-buttongoogle-play-button